Rechtspopulismus, Rechtsextremismus und Abwertung von LSBTIQ*

Vortrag an der Fachhochschule Kiel im Rahmen der Ringvorlesung "Reality Strikes Back"

Die Sozialwissenschaftlerin Prof. Dr. Melanie Groß (Fachhochschule Kiel) bestreitet am 16. Oktober 2019 die erste Veranstaltung der öffentlichen Ringvorlesung „Reality strikes back“, die auch in diesem Semester vom Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit angeboten wird. Ausgehend von der wachsenden unverhohlenen Feindlichkeit von Rechtsextremen und Rechtspopulisten gegenüber Lesben, Schwulen und Transpersonen fragt Prof. Groß, welche Konsequenzen dieses für die Soziale Arbeit hat. Welche Kompetenzen brauchen Fachkräfte vor allem in der Jugendarbeit, um solchen Einstellungsmustern zu begegnen?

Der Vortrag „Rechtspopulismus, Rechtsextremismus und Abwertung von LSBTIQ* – Herausforderungen für die Jugendarbeit“ ist öffentlich. Er findet am kommenden Mittwoch, 16. Oktober 2019, von 16.15 - 17.45 Uhr im Hörsaal 8 des Großen Hörsaalgebäudes, Sokratesplatz 6, 24149 Kiel, statt.

Hintergrund „Reality Strikes Back“

Im Zentrum der Veranstaltungsreihe „Reality Strikes Back“ stehen Rechtsextremismus, Rechtspopulismus und Neofaschismus. Lehrende des Fachbereichs Soziale Arbeit und Gesundheit und externe Referent*innen befassen sich mit der Frage, welchen Einfluss neue gesellschaftliche Entwicklungen und Herausforderungen auf Theorie und Praxis der Sozialen Arbeit haben.

Das gesamte Programm der Ringvorlesung können Sie hier herunterladen.

Kontakt
Prof. Melanie Groß
E-Mail: melanie.gross(at)fh-kiel.de