Musik, Wortakrobatik und Fotografie

Die Fachhochschule Kiel lädt zur 25. Bunker-Woche ein

Zur 25. Bunkerwoche lädt die Fachhochschule (FH) Kiel vom 10. bis 16. Oktober 2019 ein. Eröffnet wird die Veranstaltungsreihe am Donnerstag (10. Oktober) mit der Vernissage der Ausstellung „Nichts war wie es bleibt“ des Fotografen Ralf Meyer. Im Anschluss daran lädt FH-Kanzler Klaus-Michael Heinze um 20.30 Uhr zu einem Rundgang zu den Kunstschätzen auf dem Campus ein.

Um knifflige Fragen und schnelle Antworten geht es beim Bunker-Quiz, am Freitag (11. Oktober) ab 18 Uhr. Den schlauesten Köpfen winken Freigetränke. 

Der schleswig-holsteinische Musiker und Komponist Richard Wester steht am Samstag (12. Oktober) im Mittelpunkt. Zunächst plaudert er mit Susanne Meise, Chefredakteurin des Campusmagazins „viel“, um 17 Uhr in der Reihe „60 Minuten mit…“ über sein bewegtes Leben. Ab 19 Uhr improvisiert er mit dem Pianisten Ralf Hammermüller und der Sängerin Sinje Gruchot auf der Bunker-Bühne im typischen Wester-Sound.

Am Montag (14. Oktober) haben die Hamburger Poetry-Slammer*innen der Lesebühne LÄNGS das Sagen. Die Bunker-Bühne erobern die frisch gekrönte Hamburger Poetry-Slam-Meisterin Regina Pichler, das LÄNGS-Gründungsmitglied Thomas Nast und der DJ und Poetry Slammer Jan Turner.

Zu einem weiteren Konzert kommt Sinje Gruchot am Dienstag (15. Oktober) in den Bunker-D. Begleitet von Sebastian Pöhlmann am Klavier präsentiert die Singer-Songwriterin ab 19 Uhr ihre poppig-jazzigen Soul- und Blues-Songs aus dem Bühnenprogramm „Diaries“.

Am Bunker-Day am Mittwoch (16. Oktober) ist der Bunker 10 bis 22 Uhr geöffnet. Die Ausstellung „Nichts war wie es bleibt“ kann von 10 bis 20 Uhr besucht werden. Im Bunker-Kino wird um 19 Uhr  „Gegen den Strom“ gezeigt. Der isländische Film erzählt von der 50-jährigen Chorleiterin Halle, die als Umweltaktivistin ein Doppelleben führt und mit Pfeil und Bogen Stromleitungen lahm legt. Gerade als sie mitten in der Vorbereitung ihrer bislang spektakulärsten Aktion steckt, wird ihr vor Jahren gestellter und fast vergessener Adoptionsantrag bewilligt. Eintritt: 1.50 Euro.

Der Flyer zur 25. Bunkerwoche kann hier heruntergeladen werden.