Raceyard stellt sich internationaler Konkurrenz

Das Raceyard Formula Student Team Kiel ist Mitte Juli bei der Formula Student East in Ungarn in die Saison gestartet. Waren sie dort eines von 21 Teams, müssen sie sich in dieser Woche mit ihrem aktuellen Wagen, dem T-Kiel A 19 E auf dem Red Bull Ring in der Steiermark in Österreich gegen eine Konkurrenz von  57 Teams aus aller Welt behaupten.

„Nachdem wir Montag die Pit einräumen konnten, ging es ins Accumulator Scrutineering. Gestern standen Electronical und Mechanical Scrutineering, Business Plan, Cost Report und Design Report auf dem Programm“, berichtet Gina Döhla, in dieser Saison zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. „Wir hoffen, von positiven Ergebnissen zu berichten, damit wir morgen fahren können“, sagt Gina Döhla weiter.

Nach Österreich geht es für die Raceyarder übrigens noch weiter – vom 5. bis 11. August zur Formular Student nach Hockenheim und danach auf den Circuit de Barcelona in Montmeló/Spanien, wo zum zehnten Mal die Formula Student Spain ausgetragen wird.

Ob der T-Kiel A 19 E auf dem Red Bull Ring fahren wird und wie es weitergeht, ist auf Twitter zu verfolgen.