Arbeitsstörung

Eine Arbeitsstörung liegt vor, wenn Sie alles daran setzen, sich von der eigentlichen Arbeit abzulenken, z. B. dem Schreiben einer Bachelor-Thesis. Sie schaffen es nicht mehr, sich einen Überblick über die anstehenden Aufgaben zu verschaffen. Sie meiden alles und immer wieder, was damit zu tun hat, zögern die Arbeit hinaus oder beginnen Sie gar nicht erst. Sie führen Ihr Verhalten auf Blockaden, innere Unruhe oder Leere zurück. Das Selbstvertrauen wird gestört und Zweifel an der eigenen Leistungsfähigkeit bestehen.




Zum Seitenanfang

Link zum generieren einer PDF-Datei

  Diese Seite wurde zuletzt am  16.11.2017  aktualisiert